Schnappschuss: Das Prinzip Hoffnung löst keine Probleme

27. Juni 2018 | von Johannes P. Reimann

Ein Moment, eine Situation, eine Begebenheit — manche Stories wollen sofort kundgetan werden, ohne auf einen ausführlichen Beitrag zu warten. Diesmal: Politik ist wie Fußball.

Ich weiß genau, weshalb mich das vorzeitige Ausscheiden der deutschen Nationalmannschaft aus der Weltmeisterschaft 2018 überhaupt nicht zu überraschen vermochte. Bei jedem Gruppenspiel hatte ich eine Stimme im Ohr: »Wir brauchen uns überhaupt keine Sorgen zu machen.« Sie klang allerdings keineswegs nach dem Bundestrainer, sondern, das wird mir jetzt klar, nach der Bundeskanzlerin.

Beinahe jedes Politikfeld fliegt der Bundesregierung aktuell um die Ohren, Dank sei den tüchtigen Taten der vergangenen Merkel-Jahre. Populisten denken gar nicht daran, Zuspruch zu verlieren. Doch alles, was aus den Zentralen der Möchtegern-Macht nach draußen schwappt, ist billige Beschwichtigung und maximal der simulierte Hauch von Einsicht. Der Grundton aber ändert sich anscheinend niemals: ›Keine Sorge, wir haben alles im Griff. Wir machen das schon.‹ Löw landete mit dieser Strategie soeben krachend auf der Nase. Es stünde den Mandatsträgern dieses unseres Landes gut an, draus rechtzeitig eine Schlussfolgerung für das eigene Handeln zu ziehen. Morgen schon könnte das nächste Spiel verloren gehen, und damit das gesamte Turnier. Die Folgen davon lassen sich heute noch nicht ausdenken.

Politik ist eben doch wie Fußball: Du kannst entweder kompromisslos auf Sieg trainieren, oder handfeste Probleme einfach weglächeln.

Über den Autor

Johannes Reimann schreibt seit vielen Jahren. Das Studium der Angewandten Geographie/ Raumentwicklung hat seine Aufmerksamkeit besonders auf die Wirkung von politischen Entscheidungen und alltäglichem Leben im und auf den Raum gerichtet.

Adresse: https://raumblog.de/schnappschuss-das-prinzip-hoffnung-loest-keine-probleme/

Ausdruck und Speicherung nur für den persönlichen Gebrauch. Vervielfältigung und Nachdruck nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Autors. Alle Rechte vorbehalten.